OKB465101.jpg camera
magenta wien
 

 

 

 



english

 

Der Verein camera magenta wurde 1996 von Michaela Göltl und Christa Zauner als Abspaltung einer in Wien und Berlin basierten Künstler*innengruppe gegründet. Die beiden Künstler*innen arbeiteten im Bereich der Fotografie und hatten die Absicht, in diesem Bereich einen neuen Schwerpunkt zu setzen.
Der Verein macht es sich seither zur Aufgabe, Missstände und Benachteiligungen mittels künstlerischer Projekte aufzuzeigen und an die Öffentlichkeit zu bringen.